Die Flughafenanreise - Wie parke ich am besten für eine längere Zeit

Die Flughafenanreise - Wie parke ich am besten für eine längere Zeit

In diesem Blog geht es stets nur um das eine Thema: Auswanderung und Sabbatical.

Die Idee ist schön und gut und auch sobald man sich für ein Land entschieden hat und alles mit der Arbeit und Wohnung geklärt ist, kann die Vorfreude steigen.

Doch machen wir noch einmal ein paar kleine, aber wichtige Schritte zurück, den viele Reisende meistens vergessen: Die Anreise und das Parken am Flughafen.

Für das Langzeitparken am Flughafen gibt es verschiedene Möglichkeiten, die ich in diesem Bericht kurz vorstellen werde, von der Bahn, über Dritte, bis zu privaten Parkanbietern.

Gepaeck bei Langzeitreise

Bild von tookapic auf Pixabay 

Die Anreise mit der Bahn

Die Koffer sind gepackt, die Kaffeemaschine ist ausgesteckt und die Aufregung über den bevorstehenden Urlaub ist groß. Dieses Mal wurde sich dafür entschieden mit der Bahn am Flughafen anzureisen. Dieses bringt viele Vorteile mit sich, denn meistens gibt es sehr gute Anbindungen an den jeweiligen Airport, wodurch die schweren Koffer nicht großartig weit geschleppt werden müssen. Gerade, wenn sich der eigene Wohnsitz ebenfalls in der Stadt mit guten Bahnverbindungen befindet, ist die Anreise unkompliziert und einfach.

Trotz dessen bringt die Deutsche Bahn auch immer wieder das gewisse Risiko der Verspätungen mit sich. Dies kann am Tag der Reise Stress auslösen, falls nicht genug Zeit eingeplant worden ist, um die Verspätungen wieder auszubaden.

Die Anreise über Dritte

Eine weitere Möglichkeit wäre es Freunde oder Verwandte zu fragen, ob diese einmal den Taxifahrer spielen können. Somit besteht nicht die Gefahr, dass ein Zug sich verspätet oder ausfallen könnte. Außerdem besteht die Chance direkt am Terminal ausgesetzt zu werden, sodass auch keine Koffer weit geschleppt und vor allem keine Parkgebühren bezahlt werden müssen.

Klingt soweit, so gut, wäre da nicht immer die Stausituation auf den deutschen Straßen und Autobahnen. Diese können einem auch gerne mal einen Strich durch die Rechnung machen. Dies ist natürlich einfach zu vermeiden, in dem ein Flug früh am morgen oder spät am Abend gebucht wird. Doch wie froh werden Freunde und Verwandte über diese Uhrzeiten sein?

Die Anreise mit dem eigenen Auto

Demnach können wir uns darauf einigen, dass die Anreise mit dem eigenen Fahrzeug doch am einfachsten, flexibelsten und bequemsten ist. Dabei sind Sie nicht auf Dritte angewiesen und können die Anreise ganz nach den eigenen Wünschen antreten.

Hierbei stellt sich nur das Problem des Parkplatzes am Flughafen. Natürlich kann man den einfachen Weg gehen und direkt auf einem der offiziellen Parkplätze parken, doch das tut meistens der Urlaubskasse gewaltig weh, vor allem wenn der Wunsch für einen Parkplatz direkt am Terminal besteht. Wenn wir dabei zum Beispiel auf den Flughafen in München schauen, liegt der günstigste Parkplatz für 4 Wochen bei 178€, wobei Sie immer noch circa 10 Minuten mit der Bahn zum Terminal fahren müssen.

Wie wäre es also mit einem Parkplatz außerhalb des Flughafengeländes? Es gibt bestimmt die Möglichkeit das Auto am Straßenrand in einer kleinen Straße abzustellen, wo keine Parkgebühren auftreten werden. Der große Vorteil dabei ist natürlich, dass eine menge Geld gespart werden kann.

Doch dabei bestehen auch einige Nachteile. Zum einen ist das Fahrzeug am Straßenrand nicht gegen Diebstähle und Schäden versichert. Außerdem steht es dort im Freien, wodurch auch Schäden durch das Wetter entstehen können. Zum anderen besteht ebenfalls die Gefahr, dass das Auto abgeschleppt wird, weil es dort schon zu lange steht, und wer möchte das schon aus dem Urlaub zurückkommen und feststellen, dass das eigene Auto nicht mehr da ist, wo es abgestellt wurde? Somit ist diese Variante alles eine Frage der Risikobereitschaft. Und der Weg vom Parkplatz bis zum Flughafenterminal sollte hierbei auch nicht vergessen werden.

Parken bei Langzeitreisen

Bild von Niek Verlaan auf Pixabay

Wie können wir also die letzten zwei Varianten miteinander verbinden, sodass wir einen sicheren Parkplatz haben, aber unsere Reisekasse trotz dessen nicht leiden muss?

Dieser Traum wird wahr mit privaten Parkplatzanbietern. Diese haben in den letzten Jahren die Marktlücke genutzt und ein Geschäft darauf aufgebaut Parkplätze in der Nähe von Flughäfen anzubieten. Da ein großes Gelände etwas außerhalb meistens etwas günstiger zu erwerben ist, können diese Besitzer die Langzeitparkplätze auch zu niedrigeren Preisen anbieten. Das ist natürlich zu unserem Vorteil!

Auch über die Entfernung zum Flughafen müssen keine Bedenken entstehen, denn die Parkanbieter halten einen Shuttle-Service zum Flughafen bereit. Die andere Möglichkeit ist es auch direkt zum Flughafen zu fahren und von dort wird das eigene Auto abgeholt und sicher auf dem Parkgelände des Anbieters geparkt, das sogenannte Valet-Parken. Somit gibt es kein Kofferschleppen, ein gesichertes Parkgelände und auch der Preis stimmt.

Jetzt besteht nur noch die Frage, wie wir den besten privaten Parkanbieter mit dem besten Preis finden, der dennoch seriös und sicher ist. Dafür gibt es im Internet Vergleichswebsiten, wie zum Beispiel Parkos.de. Bei Parkos können viele alternative Parkanbieter für den jeweilige Flughafen auf alle möglichen Parkvarianten miteinander verglichen werden, damit auch ja der beste gefunden werden kann. Auf dieser Seite kostet der günstigste Parkplatz am Flughafen München für 4 Wochen zum Beispiel nur 95€. Es ist also direkt auf den ersten Blick zu sehen, dass nicht nur wir uns über die Sicherheit und Bequemlichkeit des Services freuen können, sondern auch unsere Reisekasse.

Fazit

Nachdem wir verschiedene Varianten zur Anreise am Flughafen mit Vor- und Nachteilen beleuchtet haben, ist klar, dass die bequemste, sicherste und günstigste Variante ist, wenn uns Freunde oder Verwandte zum Flughafen chauffieren.

Wenn dies nicht möglich ist, dann sind die alternativen Parkanbieter wirklich zu empfehlen, denn dabei ist ein sicherer Parkplatz zu einem sehr guten Preis zu bekommen. Dieser kann ebenfalls an die eigenen Wünsche angepasst werden.

Alles in allem muss Langzeitparken also nicht gleich teuer oder mit einem gewissen Risiko verbunden sein und auch die Flughafenanreise kann so entspannt wie noch nie gestaltet werden.

Euer,
Patrick

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Ebook sichern!

Newsletter abonnieren und Ebook als Geschenk bekommen:

Stell mir deine Fragen!

Nutze dir Chance und stell mir deine ganz persönliche Frage zu einem Problem oder Thema und ich beantworte sie gerne in einem der kommenden Videos oder Beiträgen (natürlich ohne deinen Namen zu nennen!)

Schreib mir einfach an: fragen@traumsauswandern.de
© 2018 traumasuwandern.de
Powered by Chimpify
© 2018 traumasuwandern.de
Powered by Chimpify
Powered by Chimpify